Bijou geb. 2011

 

16.06.2016

 

Unsere kleine, zarte Bijou hat ihre Familie für immer gefunden!

Bijous Pflegemama hat eine tolle Arbeit geleistet und ihr geholfen, sich in kleinen Schritten in ihrem neuen Leben zurechtzufinden. Und auch jetzt hilft sie wieder: behutsam wird Bijou an das Leben in ihrer neuen Familie gewöhnt. Das zeigt wieder einmal mehr, wie wichtig und unersetzlich die Arbeit der Pflegefamilien für unsere Schützlinge ist. Dafür möchten wir an dieser Stelle allen Pflegestellen ein herzliches DANKE sagen.

Bijou und ihrer Familie wünschen wir eine glückliche gemeinsame Zukunft.

 

 

08.06.2016

 

Bijou die zarte Maus ist reserviert für Adoption in Spanien. Sie darf am Freitag in ihr zu Hause ziehen!

 

Update 23.05.2016

Bijou macht weiter Fortschritte! Es ist ein langsamer Prozess, aber es geht voran. Sie hat gelernt, ihren Bezugspersonen zu vertrauen, aber sie weiß nicht, dass es sich nicht um ihre endgültige Familie, sondern um ihre Pflegefamilie handelt (die großartige Arbeit leistet und für die es unendlich schwer sein wird, sie wieder gehen zu lassen). Bijou ist eine stille, sehr sensible Hündin, die ganz allmählich ihren Panzer aus Angst abzulegen beginnt. Es hat gedauert, aber inzwischen zeigt sie Freude, wenn ihre Pflegefamilie von der Arbeit nach Hause kommt. Sie kann inzwischen schlafen, ohne dabei immer wieder aufzuschrecken und hat gelernt, dass Hände nicht dazu da sind, Schmerzen zu bereiten, sondern um Zärtlichkeiten zu verteilen. Auch draußen wird sie mutiger; sie beginnt im Park zu spielen.

Bijou sucht eine Familie für immer. Eine Familie, die ihr Geduld und Verständnis entgegenbringt, die sie nicht drängt, sondern ihr bei ihrer weiteren Entwicklung hilft und ihr dazu die Zeit gibt, die sie braucht, indem sie sie selbst das Tempo bestimmen lässt. Eine Familie, die ihr gegenüber keine Erwartungshaltung hegt, sondern sich über das freut, was sie von sich aus anbietet, in kleinen Schritten. Eine Familie die bereit ist, sie dort abzuholen, wo sie steht, und diese vielen kleine Schritte gemeinsam mit ihr tun will. Eine Familie, die sie aufrichtig liebt.

 

Update 10.03.2016

Bijou hat auf ihrer Pflegestelle schon einen großen Teil ihrer Angst abgelegt. Sie ist richtig anhänglich geworden und fordert inzwischen auch Streicheleinheiten ein – es gefällt ihr sehr, gekrault zu werden. Sie hat mittlerweile gelernt mit ihren Spielsachen zu spielen und zeigt sich im Haus nicht mehr ängstlich.
Draußen fehlt es ihr noch an Sicherheit; noch erschreckt sie vor lauten Geräuschen, aber auch das wird allmählich besser werden.
Bijou sucht noch eine Familie für immer. Wer ihr eine solche schenken möchte, schreibt bitte eine Email an brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch oder eine PN via FB.

 

Update 11.02.2016

Gestern Abend konnte Bijou das Tierheim verlassen und wurde erstmals gebadet. Wir freuen uns sehr für das Mädchen, dass sie in einem warmen Bettchen schlafen kann und von der Pflegefamilie aufgepäppelt und verwöhnt wird.

 

Update 10.02.2016

Bijou hat in Spanien eine PS gefunden (Maja FH). Sie kann heute oder morgen das Tierheim verlassen. Jupiiieieee

 

Update 10.02.2016

Bijous Geschichte steht stellvertretend für das Schicksal so vieler anderer Hunde, die sich bei der Jagd verletzen. Wahrscheinlich ist sie ihr ganzes Leben lang ihrem Galguero zu Diensten gewesen und hat für ihn gejagt, bis zu dem Tag, an dem sie sich eine Verletzung am Bein zugezogen hat. Dadurch war sie auf einmal nicht mehr nützlich für ihn und wurde "aussortiert". Warum auch hätte er ein paar Cent und die Zeit investieren sollen, um die Wunde zu desinfizieren, wenn es doch viel einfacher war, den lädierten Hund in der Perrera abzugeben?

Erst 4 Jahre ist sie alt und ihre Augen erzählen von einem Leben in Angst. Wenn man sich ihr nähert, will ihr kleiner Körper gar nicht aufhören zu zittern. Sie versucht nicht einmal wegzulaufen, sondern ergibt sich einfach. Zitternd scheint sie dann auf das Unheil zu warten, das wohl sicher über sie hereinbrechen wird, um es still über sich ergehen zu lassen.

Bijou muss ganz dringend aus der Pension raus! Sie braucht eine Pflegestelle oder ein Zuhause, so dass ihre Wunde am Bein, ganz besonders aber ihre Seele heilen kann. Sie braucht eine Familie, die ihr Sicherheit vermittelt und ihr dabei hilft, vertrauen zu lernen.
Wer Bijou helfen will, schreibt bitte eine Email an brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch oder eine PN via FB.

Bijou wurde kurz vor Weihnachten in einer Madrider Perrera abgegeben und an Heiligabend von uns reserviert. Am 04.02. konnte sie von dort in unsere Hundepension umziehen.

05.02.2016 Seit gestern ist Bijou bei uns im Tierheim. Bald erhalten wir Bilder und Informationen. Wir wissen auch noch nicht, ob ihr Fuss verheilt ist.


Ein herzliches Dankeschön an Marc für die Uebernahme der Patenschaft.

15.01.2016

Dürfen Fotos noch nicht veröffentlichen, da noch in der Tötung Madrid.