Happy geb. 2013

 update 29.02.2016

29.02.2016

 

Die Reise von Happy

Am Freitag sind Simone und ich nach Spanien geflogen um Happy nach Hause zu holen. Leider konnten wir ja Chimera nicht mitnehmen wie geplant. Doch wir durften das Mädchen bei Maria besuchen. Dazu später mehr.
Am Samstag sind wir dann von Helga abgeholt worden. Welch Freude Helga wieder zu sehen! Wie immer mit einem sehr freudigen Gefühl und doch gleichzeitig auch mit einem mulmigen Gefühl all unsere Hunde (Gott sei Dank nicht mehr Viele) in unserem Tierheim zu besuchen, sind wir dann losgefahren.
Mit grosser Freude haben wir gesehen, dass die Resi saniert wurde! Die Fenster wurden ersetzt und die Böden frisch gemacht, die Wände gestrichen.
Viele Mitarbeiterinnen haben uns bereits erwartet und hatten schon angefangen, die Hunde auf der Wiese spielen zu lassen. Es war schön, die Hunde ausgelassen rennen zu sehen, trotz eisigem Wind.
Nachdem alle Hunde versorgt waren und ihren Auslauf genossen hatten, war es Zeit für Happy, sich zu verabschieden. Happy kam ohne Zögern mit uns mit und hat es uns somit ein wenig erleichtert, unsere Hunde im Tierheim zurückzulassen. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei Ingrid Wehrli für ihre Hilfe bedanken, sie hatte Happy als ihren Patenhund.

Im Hotel angekommen haben wir den Bubi-Boy natürlich erst gesäubert, damit er auch bei uns im Bett schlafen konnte. Happy hat die warme Bettdecke und das weiche Bett sichtlich genossen.
Wir haben uns eine Kleinigkeit zu essen bestellt und haben uns dann müde alle zusammen ins Bett gelegt und geschlafen. In der Nacht ist Happy von zwei Schüssen aufgeschreckt und hat sich dann noch näher zu Simone und mir auf's Kopfkissen gedrängt. Es war zu schön zu merken, wie sehr er zufrieden und glücklich ist.
Am Morgen früh um 5 Uhr war es dann soweit, Box aufstellen, Fahrt zum Flughafen, Happy hat alles mit viel Ruhe und Gelassenheit ertragen. Der schwiergiste Moment für ihn und uns, war als wir ihn in der Box abgeben mussten. Doch wie immer haben wir das Flugzeug nicht bestiegen, bis wir sahen, dass er auf dem Rollband in den Frachtraum gebracht wurde.

Der Heimweg war gefühlt viel länger als 2 1/2 Stunden und Simone war sehr traurig, Spanien ohne Saria zu verlassen.

Endlich konnten wir in Zürich Happy in Empfang nehmen. Es war zu schön ihn aus der Box zu nehmen und zu sehen, dass es ihm gut ging. Sue-Ann und Fred waren ja auch schon eine Ewigkeit unterwegs um Happy in Zürich abzuholen und erwarteten uns, bzw. Happy sehnsüchtig. Auch Peter mit Felice, Simba und Kiara waren da.

Happy gewohnt gelassen hat sich gefreut, seine Galgo Kumpels zu sehen und nach einem kurzen Spaziergang, Wasser und Futter, durfte ich Happy unendlich dankbar an Sue Ann und Fred übergeben. Sie hatten noch eine lange Autofahrt vor sich, bis dann Happy endlich in seinem zu Hause ankommen durfte.

Am Abend ist Happy gesund und munter endlich in seinem zu Hause angekommen. Eine aufregende Zeit für ihn und uns alle. All die emotionalen Momente haben sich so sehr gelohnt, ihn happy mit den Spielsachen in seinem Körbchen zu sehen. Happy ist happy und wir danken Sue-Ann und Fred von Herzen, dass sie dem Galgo der der Jäger nicht mehr wollte, ein liebevolles zu Hause schenken.

Update 22.01.2016

Happy gehört zu den Hunden, bei denen der Name Programm ist: Happy ist die reine Freude! Den ganzen Tag über ist er am Wedeln – glücklich darüber, dich zu sehen, glücklich darüber, spielen zu dürfen, glücklich darüber, an deiner Seite zu spazieren. Er ist wirklich ein ganz besonders netter Junge: anhänglich, sensibel und absolut verträglich mit allen seinen Hundekumpels, auch mit den Rüden. Happy ist mit seinen zweieinhalb Jahren ein sehr ausgeglichener Galgorüde und das von Anfang an.

Wo also ist das Problem? Das Problem besteht darin, dass ihm all diese Freude mehr und mehr abhanden kommt. Er ist noch nicht lange in der Pension, aber er leidet schon unter der Situation. Sein Schwänzchen wedelt schon nicht mehr so oft wie zu Anfang. Er beginnt ein Trauerkloß zu werden.

Happy sollte so bald wie möglich die Pension verlassen und in ein Zuhause, sei es auch nur ein vorübergehendes, ziehen dürfen. Wer sich von seiner Fröhlichkeit anstecken lassen will und sehen, wie er das Leben jeden Tag auf’s Neue begrüßt und genießt und dabei unablässig wedelt, der schreibt uns bitte!

Happys Test auf Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose und Filariose war negativ und er wird in Kürze kastriert werden.

Kontakt: Email an brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch oder eine PN via FB. Vielen lieben Dank!

 

 

Update 28.01.2016

Wunderschöne Fotos von Happy erhalten!

 

15.01.2016 Lieben lieben Dank Ingrid für die Patenschaft, Happy ist happy!!

 

 

10.01.2016 Gestern ist Happy bei uns im Tierheim angekommen. Infos folgen.