Galga Kiara geb. 2015

 

11.02.2017

Kiara konnten wir dank eines lieben Spenders Ende Oktober 2016 aus einer Perrera in Madrid übernehmen. Sie war dort abgegeben worden, Leishmaniose positiv und in einem entsetzlich Zustand. Trotzdem sie erst anderthalb Jahre alt war, wirkte sie schon alt, müde und ausgezehrt. Außer dem positiven Leishmaniose Befund hatte sie auch noch Zwingerhusten mitgebracht und einen schlimmen Juckreiz der Haut, der ihr zudem noch stark zusetzte. In diesem Zustand war sie nicht v...ermittelbar, weswegen sie erst jetzt auf der Adoptionsseite erscheint.

Kiara durfte auf eine Pflegestelle in Madrid ziehen und hat sich inzwischen sehr gut erholt. Sie ist eine freundliche und anhängliche Galga, sehr sanft und folgsam. Sie versteht sich gut mit anderen Hunden und lebt in ihrer Pflegefamilie mit einem Kater zusammen.
Kiara sucht noch ein Zuhause für immer. Wer ihr ein solches schenken möchte, schreibt uns bitte eine Email (brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch) oder eine PN via fb. Bei Fragen zur Leishmaniose und anderen Mittelmeerkrankheiten informieren wir gerne ausführlich.

 

 

 

 

 

 

25.10.2016

Kiara durfte in eine Pflegefamilie in Spanien ziehen. Sie muss sich dringend von den Strapazen erholen. Sie wird nun mit Medikamenten behandelt, gegen LM und den schweren Juckreiz.

 

 

23.10.2016

Was musste diese Galga erdulden?

Letzte Woche wurden wir von der Perrera Madrid informiert, dass diese Galga, Leismania positiv, bei ihnen abgegeben wurde. Wir wurden angefragt, ob wir sie übernehmen könnten. Wir mussten mit schwerem Herzen absagen, da wir finanziel nicht in der Lage waren. Wir hofften, dass eine andere Orga sie vielleicht übernehmen würde.
Gestern rief mich Peter Schlatter an und teilte mir mit, dass er eine Spende zu Gunsten von Galgo Espanol Swiss gemac...ht hätte und wir das Geld für einen Notfall verwenden sollten. Natürlich kam uns sofort die Galga in den Sinn und Helga hat umgehend mit der Perrera Kontakt aufgenommen um zu fragen, ob sie noch dort sei.
Ja, das Mädchen war noch immer in der Perrera, niemand kam ihr zur Hilfe.
Doch unser Peter, mit seinem grossen Herz, sagte sofort zu, dass wir die kranke Galga rausholen sollen. Peter hat die Galga nach seinem verstorbenen Seelenhund benannt, Kiara.

Kiara wurde nun heute von unserer Mitarbeiterin in der Perrrera abgeholt und direkt zum Tierarzt gefahren.
Der Bluttest wurde gemacht um zu wissen, wie es sonst gesundheitlich um Kiara steht und wie weit die LM schon fortgeschritten ist. Schaut Euch nur ihre Haut an, ihre Pfoten mit den Falten, ihr Hinterteil. Zudem hat sie auch noch Zwingerhusten. Soeben wurde ich informiert, sie ist erst 18 Monate jung ist, und trotzdem schaut schon so verbraucht aus.

Wir versuchen nun, eine Pflegestelle zu überzeugen, nicht die Galga Nina aufzunehmen, sonder die müde und völlig erschöpfte Kiara.

Peter, wir können Dir nicht genug danken, dass wir Kiara rausholen durften.