Galgo Leo geb. 2012  (nicht katzentauglich)

 

02.03.2018

 

02.03.2018

 

Und Leo ist zu Hause! Er wurde von seinen Adoptanten in Spanien abgeholt und alle haben sich riesig gefreut. Leo hat sich gut in der Familie eingelebt und erfreut sich nun, dass ihn endlich Menschen lieben und verwöhnen.

 

12.02.2018

 

Leo ist reserviert für Adoption in Spanien!

 

 

 

28.01.2018

 

23.01.2018 Leo haben wir Anfang Januar von einem Jäger aus einem Dorf bei Toledo übernommen. Er kam in einem Zustand fortgeschrittener Unterernährung zu uns. Aber nicht nur sein physischer Zustand machte uns Sorgen, sondern vor allem auch sein psychischer. Er wirkte teilnahmslos, freudlos –so, als habe er mit der Welt abgeschlossen. Den Menschen Vertrauen entgegen zu bringen, fiel ihm schwer; andererseits schienen die Interaktionen mit ihnen und was von ihnen zu erwarten sei, keine große Bedeutung für ihn zu haben. So, als würde es sowieso keinen Unterschied machen. Ein paar Tage nach seiner Ankunft in unserer Hundepension musste Leo notfallmäßig in der Tierklinik eingewiesen werden. Offenbar hatte er eine größere Menge an Stofffetzen im Verdauungstrakt, die ihm nun Probleme bereiteten. Zum Glück konnte das aber auf natürlichem Weg, ohne OP, in Ordnung gebracht werden. Den Stoff konnte Leo nicht in unserer Resi gefressen haben, wie nach gründlicher Inspektion seiner Box klar wurde. Das musste schon beim Jäger passiert sein. Ob Leo auf diesen Stofffetzen herumgekaut und sie geschluckt hatte, weil er so fürchterlichen Hunger hatte und sonst nichts zum Essen da war oder ob er es aufgrund seiner Einsamkeit, aus Vernachlässigung und Langeweile getan hat, können wir nicht sagen. Was wir sagen können, ist, dass es sich in das Gesamtbild fügt, das wir von Leo haben – ein 5 Jahre alter Galgorüde mit klaren Deprivationszeichen und Merkmalen erlernter Hilflosigkeit. Er wirkt, als habe er einfach aufgegeben. Nun versuchen unsere unermüdlichen Mitarbeiter in Spanien, Leo wieder ins Leben zurückzuholen. Noch wirkt er im Freilauf eher teilnahmslos. Mit den anderen Hunden hat er keine Probleme, aber er interagiert auch nicht sehr mit ihnen, spielt nicht. Dazu fehlt es ihm einfach an Lebensfreude. An der Leine trottet er brav nebenher; Leo zieht nicht – dafür müsste er erst irgendwo hinwollen, sich für etwas interessieren… Wenn man Leo mit seinem traurigen Blick so anschaut, krampft sich einem das Herz zusammen. Was, so fragt man sich, hat er alles gesehen und erlebt oder was alles nicht, dass es ihn so mit dem Leben hat abschließen lassen? Es ist unsere Aufgabe als Menschen ihm das zurückzugeben, was ihm andere zuvor genommen haben: den Mut zum und die Freunde am Leben.

 

 

 

04.01.2018

 

Wie angekündigt, ist gestern Abend der dünne Galgo vom Jäger bei uns im Tierheim angekommen. Wir sind sehr froh, dass LEO nun bei uns ist. Wir werden ihn jetzt mit gutem Futter aufpäppeln. Der Arztbesuch ist für nächste Woche angesagt, dann sehen wir, ob es nur am Futter liegt, dass er so abgemagert ist. Ihn so im Tierheim zu sehen macht einem traurig, doch er ist jetzt in Sicherheit. 

 

 

 

28.12.2017

 

Wir haben gestern 8 Hilferufe erhalten.

Der erste Galgo sehr dünn beim Jäger nicht mehr gewollt.
Ebenso die Galga, von einem anderen Jäger. Dieser hatte sich schon vor 2 Wochen gemeldet, dass er diese schöne, gut gehaltene Galga nicht mehr wolle. Wir fragten ihn, ob er sich ende Jahr nochmals melden könnte, da wir überfüllt sind. Das hat er nun gestern getan. Diese Galga wurde offensichtlich gut gehalten und gefüttert, doch auch dieser Jäger will die Galga nicht mehr😔

...

Ebenfalls hat die Perrera Madrid 6 wunderbare Galgos die auf Rettung warten.

Wir sind nicht in der Lage alle 8 aufzunehmen😔Deshalb haben wir uns entschieden die 2 Dringensten zu übernehmen.
Für die 6 in der Perrera haben wir um mehr Zeit gebeten.

Ich möchte mich ganz herzlich bei meiner Familie Ruth und Brigitt bedanken für die grosszügige Spende, so dass wir diese 2 sichern konnten.

Wir haben zur Zeit so viele Neuzugänge, dass wir mit dem Abholen, Tierarztbesuchen, betreuen der Hunde im Tierheim, gar nicht nachkommen mit den Profilen😔 Sobald wie möglich werden wir diese erstellen und Euch mitteilen.
Wir erwarten die 2 in den nächsten Tagen bei uns in Madrid.