10.04.2016

Gestern flog dieser Engel seinem neuen Leben entgegen!
Drei Tage und viele Leute waren nötig, damit Romano in ein Flugzeug steigen konnte, um zu seinem neuen Zuhause zu fliegen.
Nach dem ersten Versuch am Mittwoch, bei dem es Probleme mit der Fluggesellschaft wegen der Flugbox gab, hatte sich Romanos neues Herrchen entschlossen, selbst von Deutschland aus nach Madrid zu fliegen, um ihn dort persönlich abzuholen und nach Hause zu bringen. Von... diesem Augenblick an liefen die logistischen Vorbereitungen dazu auf Hochtouren, mit allen Komplikationen, die ein Countdown von 24 Stunden mit sich bringt. Auf einmal drehte sich alles um ihn: unseren Romano, der nie hatte auffallen wollen, nach dem nie jemand gefragt hatte.
Als wir zum zweiten Mal in dieser Woche am Flughafen ankamen, um uns dort mit Romanos Adoptanten zu treffen, hatten wir gleich das Gefühl, dass dieses Mal alles reibungslos laufen würde: eine Flugbegleiterin aus der ersten Klasse kam hinter ihrem Schalter hervor, um Romano zu begrüßen und uns zu versichern, dass wir uns keine Sorgen zu machen bräuchten, dass sie sich um alles kümmern würde, dass Romano wie ein König reisen würde…
Viele liebe Menschen mit viel positiver Energie haben dazu beigetragen, dieses Happy End zu erreichen! Wir möchten zum einen allen unseren Helfern für ihre großartige bedingungslose Hingabe danken und zum anderen Romanos neuem „Papa“ Andreas, der Himmel und Erde in Bewegung gesetzt hat, ohne dabei an die Kosten zu denken, an die Zeit oder die Mühe; sein Ziel lautet nur: „Ich bringe Dich nach Hause!“ Emoticon
Und Romano… wir bleiben mit einem bittersüßen Gefühl zurück, weißt Du das? Wir werden dich nie mehr streicheln oder dir in die Augen schauen können, aber wir wissen , dass du von jetzt an deine eigenen Streicheleinheiten bekommen wirst, von dem Menschen, der jetzt für immer an deiner Seite sein wird und der einfach alles für dich tun wird.
Sei glücklich!!! Renne und spiele mit deinen neuen Geschwistern! Du wirst immer in unseren Herzen bleiben, du Schatz!
WILLKOMMEN IN DEINEM NEUEN LEBEN!

07.04.2016

Update: Romano wird von seinem Papi am Samstag nach Hause geholt!

Update: Romano wurde von LAN nicht mitgenommen. Die Box war nicht korrekt.
Der Adoptant bucht jetzt Flug um Romano abzuholen. Es gibt schon unwahrscheinlich nette Menschen!

 

Romano!!!
Heute machst Du Dich auf die grosse Reise, nach Hause. Das war die letzte Nacht im Tierheim.
Wir möchten uns herzlich bei Tina und Gabriela bedanken, sie haben die Platzkontrolle in Frankfurt durchgeführt. Sie haben Romano ermöglicht, in ein wunderbares zu Hause in der Nähe von Frankfurt einziehen zu dürfen. Wir freuen uns sehr für Dich Romano, endlich hat Dein Warten ein Ende.
Heute Nachmittag fliegt Romano mit unserer Mitarbeiterin vor Ort, Ainhoa von Madrid direkt nach Frankfurt. Für Ainhoa ist es auch ein besonderes Ereignis, den Engel, den sie nun wochenlang besucht hat im Tierheim, selber nach Hause zu bringen.
Wir möchten auch dem sehr netten Adoptanten danken, dass er sich in Romano verliebt hat. Er und seine zwei Galgas und ein Whippet erwarten Euch am Flughafen.
Wir hoffen, dass alles gut klappt und wünschen Euch einen guten und sicheren Flug! Wir können die Fotos der Ankunft kaum erwarten.
Thanks a lot Ainhoa, take care and have a good flight.

 

07.04.2016 Coco und Boss reserviert für Adoption in Spanien

05.04.2016

Einen schönen guten Morgen von Sunny!
Sunny war gestern mit Hans bei unserem Spezialisten in Zürich.
Der Verband wurde gewechselt und die Wunde angeschaut. Die grossflächige Wunde am Oberschenkel ist am Verheilen. Der offene Teil am Knie, welches am Freitag von Herrn Dr. Spörri und Fau Dr. Spörri operiert wurde und mit zwei losen Nähten locker geschlossen wurde, sieht auch gut aus. Es verheilt langsam und zur Zeit ist auch keine Infektion vorhanden. Das ist doch schon mal gut. Der Spezialist hat Irmgard angeleitet, das Bein zweimal täglich lauwarm zu duschen und mit einem speziellen Gel die Wunde zu behandeln, damit die zuwachsende Haut elastisch wird und nicht verkrustet. (Dies hätte zur Folge , dass die Haut immer wieder reissen würde, und das wollen wir ja nicht.) Am nächsten Montag und übernächsten Montag wird die Wundheilung wieder durch Dr. Weis kontrolliert und dann wird entschieden, wann der richtige Zeitpunkt ist für eine erneute Knieoperation ist. Für Dr. Weis ist klar, das Bein wird erhalten bleiben, sofern nicht die obenerwähnte Gefahr (Infektion) eintritt. Aber mit der fürsorglichen Betreuung und den Anweisungen, sind wir zuversichtlich, dass die Wunden sich ohne Komplikationen schliessen werden.
Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, hat sich Sunny schon gut bei Irmgard und Hans eingelebt und geniesst die Liebe und Fürsorge. Zugenommen hat sie auch schon und fängt auch an zu spielen.
Wir danken Herrn Dr. Weis und Familie Dr. Spörri von Herzen, dass sie sich so sehr um Sunny kümmern und uns in unserem Entscheid nicht aufzugeben, voll und ganz unterstützen.

04.04.2016

Wir haben neue Fotos und Infos von Alma, Justo, Dior und Serena erhalten. Schaut doch mal rein.

04.04.2016

Lisa und Maggie konnten nun auch die Tötung Madrid verlassen und sind bei uns im Tierheim angekommen. Diese beiden Schwestern strotzen vor Lebensfreude. Schaut Euch die Fotos an!

04.04.2016 Romano ist reserviert für Deutschland

Romano ist reserviert für Frankfurt. Mit Hilfe von Tina und ihrer Freundin Gabriela wurde eine Platzkontrolle durchgeführt, herzlichen Dank an euch Beide! Es hat sich wie am Telefon abgezeichnet, dass der Platz ein Traum für jeden Galgo ist. Wir freuen uns extrem, dass Romano so ein riesen Glück gefunden hat und danken dem Adoptanten von Herzen. Wir hoffen, dass Romano am Donnerstag fliegen kann mit unserer Mitarbeiterin vor Ort. Helga versucht das Problem mit der Flugbox noch zu lösen. Wir drücken nun die Daumen Romano, vielleicht sind deine Tage im Tierheim gezählt.

04.04.2016

Zu Beginn der Woche wieder einmal gute Nachrichten. Chanel wurde in Spanien adoptiert und geniesst ihr eigenes Sofa! Alles Gute hübsche Maus. Ein herzliches Dankeschön an die Pflegefamilie, dass sie Chanel so lange gut umsorgt und geliebt haben.