10.06.2016

Noch weitere gute Neuigkeiten. Anfang Juli wird Dirk und Peter nicht nur ihre Saphira nach Hause holen, nein auch Violet hat eine Adoption im Nachbarsdorf gefunden! Somit reisen Anfang Juli Saphira und Violet nach Hause! Wir freuen uns riesig. Ein herzliches Dankeschön an Dirk und Peter, sie werden nicht nur eine 2. Galga adoptieren, nein sie haben auch noch eine liebevolle  Endstelle für uns gefunden. Das ist doch einfach meeeegaaaa!

10.06.2016

 

Amor geht es soweit besser. Er liebt es aus dem Fenster zu schauen und Würstchen😍 Er erholt sich bei Estrela, thank you very much!

10.06.2016

Happy- end für Kuquito, er darf bei seiner Pflegefamilie bleiben. Es klappt wunderbar mit dem Bubi-Boy. Wir sind sehr erleichtert und freuen uns, dass Kuquito bleiben darf.

08.06.2016 Bijou ist reserviert Adoption, am Freitag geht die zarte Maus nach Hause

07.06.2016

Amor der Kämpfer wurde von Estrela seiner Pflegemama in der Uni Klinik abgeholt! Die Spezialistin und Chefin dieser Abteilung, Frau Miro, hat sich Amor angeschaut und empfohlen ihn nach Hause zu bringen. Amor braucht Ruhe, viel Schlaf, gutes Essen und vieeeeeel Liebe. Das alles wird er von Estrela und der Galgo-Freundin erhalten. Zudem hat er ein Langzeit-Antibiotika gegen seine Blutvergiftung erhalten. (Als sie in der Uni-Klinik den Infusions-Zugang rausgenommen haben, ist das Eiter nur so rausgeflossen...) In 14 Tagen hat Amor wieder ein Rendez-vous bei Frau Dr. Miro, bis dahin soll er sich jetzt erholen und ein paar Kilos anfuttern.
Frau Dr. Miro hat gestern nochmals Blut abgenommen und wird es auf ihre Kosten genauestens untersuchen. Sie ist wirklich eine Kapazität, fachlich wie auch menschlich.
In 14 Tagen wird dann entschieden, wie und was genau gemacht werden muss.
Wir möchten uns bei allen für die guten Wünsche und Anteilnahme, Hilfe vor Ort, bei der Uni Klinik, bei Estrela, einfach bei allen die nun seit Tagen für Amor gekämpft haben, ganz herzlich bedanken.
Die Moeli Klinik hat übrigens mit uns den Vertrag aufgelöst, da wir bereits den 2. Hund (auch Sunny) innert kürzester Zeit dort wegholen mussten. Erspare mir jetzt jeden weiteren Kommentar. Wir sind nur extrem froh, dass es Amor wieder besser geht. Wir wissen, er ist nicht gesund, doch jetzt haben wir wieder die Möglichkeit ihn richtig therapieren zu können.
Wir werden uns jetzt einen freien Nachmittag gönnen! Amor we do the same than you, we will rest this afternoon. Love xxx

07.06.2016 Happy End für Allegro

Allegro, der wunderschöne Bub hat sein zu Hause in Spanien gefunden. Mit einer Galga-Freundin und dem Mops hat er nun das Tierheimleben beendet und erfreut sich jetzt an den schönen Seiten des Lebens. Wir freuen uns sehr und wünschen dem Bubi-Boy ein langes glückliches Leben!

 

06.06.2016 Justo ist reserviert für Adoption Schweiz!

Justo ist reserviert für Adoption Schweiz. Er darf am 18.06.2016 mit Dior in die Schweiz reisen. Geraladine und Angelika freuen sich schon sehr auf Dich!

06.06.2016

AMOR❤️❤️❤️❤️❤️

Nachdem Amor notfallmässig in die Uni Clinica gebracht wurde, sagte man uns, dass die Chancen sehr klein wären, dass er die Nacht von Freitag auf Samstag überlebt. Unsere Mitarbeiterinnen waren bei ihm, haben ihn gestreichelt und verwöhnt, mit ihrer Anwesenheit bekam er das erste Mal im Leben das Gefühl der Liebe und wie wichtig er für uns ist.
Wir alle rechneten damit, dass in der Nacht ein Anruf der Aertze kommen würde. Wir haben uns unter einander abgesprochen, dass wenn er leidet und es keine Hoffnung mehr gibt, dass wir ihn gehen lassen werden.
Endlich Samstag und die Mitarbeiterinnen machten sich wieder auf den Weg in die Klinik, sein Zustand war in etwa gleich. Er ass nicht, trank nicht und konnte nicht stehen. Den ganzen Samstag wurde Amor mit Liebe überschüttet und alle hofften und bangten, dass es ihm doch hoffentlich endlich ein wenig besser ging. Die Aertze konnten keine Besserung erkennen, die Bluttest hatten ergeben, dass er nebst LM, was sich herausstellte, hier das kleinere Problem war, Amor eine Blutvergiftung hat. Sein Zustand extrem lebensbedrohlich. Doch wir hatten immer die Hoffnung, da die früheren Medis sofort abgesetzt wurden, dass sein Immunsystem wieder anfängt zu arbeiten. Am Samstag waren wir alle nur noch am weinen, es tat sich nichts. Absolut nichts. Die Mitarbeiterinnen brachten Essen, das er nicht anrührte, er war aphatisch und nahm um sich herum nichts wahr.
Niemand konnte schlafen... Es war unerträglich. Es kam kein Telefon von der Klinik...wir alle erleichtert doch unendlich besorgt. Wie geht es ihm?
Die erste Mitarbeiterin vor Ort schrieb: He is up, standing!!! Wir kriegten das erste Foto, Amor stand und hat gepinkelt!!! Wir konnten es nicht glauben und die Hoffnung kam schlagartig zurück. Amor wollte fressen, seit Tagen das erste Mal und trinken! Wir jubelten und freuten uns wie kleine Kinder. Den ganzen Tag waren unsere Girls vor Ort, haben ihm immer wieder kleine Portionen zum Essen gegeben. Die Aertze haben gesehen, wie sehr alle litten und freuten sich über die ersten positiven Veränderungen. Gleichzeitg warnten sie uns, Amor ist nicht über dem Berg, seine Blutvergiftung ist nicht unter Kontrolle. Heute im Verlauf des Tages wird das Aerzteteam zusammen kommen und sich besprechen.
Amor kämpft um sein Leben, er will Leben, er will weiter verwöhnt werden. Wir kämpfen mit Dir weiter, Amor. Kämpf Amor, du bist ein grossartiger Kämpfer!