13.03.2016

Wer kann so ein Schätzeli einfach weggeben....wir sind hin und weg von Sunny....

 

12.03.2016

Vorgestern, am Donnerstagabend um 22 Uhr, erhielten wir noch eine Nachricht von unserem Tierarzt. - Jäger seien mit einer verletzten Galga zu ihm gekommen. Das Röntgenbild zeigte, dass sie das Kniescheibenband abgerissen hatte. Da die Galga nicht mehr so würde laufen können, wie sie sich das von ihr wünschten, beschlossen sie, sie nicht operieren zu lassen. Was sollten sie noch mit ihr anfangen? Sie würde nur unnötig Geld kosten. Sie wollten sie nicht mehr haben.

Wir sind mit unseren Aufnahmekapazitäten über unser Limit hinaus, sowohl was den Platz, als auch was die finanziellen Möglichkeiten betrifft. Aber wir konnten sie doch nicht ihrem Schicksal überlassen, darum haben wir sie übernommen.

Sunny, so ist ihr Name, wird heute oder morgen operiert werden. Wir benötigen dringend Paten und/oder Spender, die uns mit den OP- und Tierarzt-Kosten für die Nachsorge helfen können. Sunny braucht unsere Hilfe. Sie hat es verdient, nicht einfach wie ein defektes Werkzeug entsorgt zu werden. Wenn man die Verantwortung für ein Tier übernommen hat, bedeutet das doch, dass man ihm die Liebe und Aufmerksamkeit schenken sollte, die es verdient hat, und ihm die tierärztliche Versorgung zukommen lässt, die es bis zum Ende seiner Tage womöglich benötigt.

Willkommen in unserer Obhut Sunny!

11.03.2016

Chimera (jetzt Saria) Deine Zeit in Spanien hat ein Ende. Simone wird Dich Morgen in Madrid abholen und nach Hause in die Schweiz holen.
Wir alle sind sehr froh, dass Du nun endlich, nach den grossen Sorgen die Du uns allen gemacht hast, nach Hause fliegen darfst. Maria, wir danken Dir! Du hast Chimera gehegt und gepflegt, mit uns gebangt und gehofft. Dank Deiner Fürsorge ist Chimera nun bereit für ihr neues Leben. Pat, Luca und Kiara warten schon auf Dich. Simone kann es kaum erwarten Dich wieder in den Arm zu nehmen.
Meine liebe Simone, wünsch Dir und der Kleinen von Herzen einen guten Flug, alles wird gut, mach Dir keine Sorgen. Bis Morgen.

11.03.2016

Herzlich willkommen Flecha! Das ist die Galga die wir übernommen haben von dem Jäger in unserem Tierheim. Das ist aber mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht die Galga die so geblutet hat vor 2 Wochen. Diese Galga hinkt sehr stark und muss zu Jose gebracht werden. Flecha, wir sind froh, dass Du nun bei uns bist. Wir suchen Dir ein besseres zu Hause. Das Tierheim sollte nur als Uebergangslösung dienen und nicht als permanentes zu Hause. Flecha, wir schaffen es, dass auch Du ein glückliches Leben führen darfst. Sobald wir wissen, was Dir fehlt, posten wir es selbstverständlich umgehend. Für Flecha suchen wir noch Teilpaten oder Paten. Wer sie unterstützen möchte, dann schreibt mir doch bitte. Herzlichen Dank.

11.03.2016

Ein mega grosses Dankeschön wieder an Barbara Kündig und Familie. Erst durften wir die grosszüge Spende für die Reservation einer Galga aus der Tötung Madrid übernehmen und jetzt haben wir die schöne Nachricht erhalten, dass die Familie eine Vollpatenschaft für Justo übernimmt. Wir danken Euch von Herzen!

11.03.2016

Update neu 11 Galgos in der Tötung Madrid!

Fantastische Neuigkeiten!!!!!! Die 3 Rüden sind von Tina Baumgärtner, TSV Spanische Pfoten e.V. und ihrem Team reserviert worden! Wir sind Euch extrem dankbar, dass ihr die 3 Rüden übernommen habt! Das ist einfach genial diese Zusammenarbeit über die Grenzen hinaus!!!!!!!! Danke Euch recht herzlich!

Statusmeldung 10 Galgos in Madrid
update 10.03.2016 (Siehe Berichte weiter unten)
8 Galgos sind gesichert, 2 Galgos ein schwarzer Galgo und ein schwarz-weisser Galgo sind nicht reserviert. Es ist jetzt noch ein gestromter junger Rüde dazugekommen. Wir haben alles versucht, doch wir finden keine Orga die noch helfen kann. Es macht es auch nicht einfacher, dass ich die 3 bei mir vorliegenden Bilder nicht posten darf. Da wir schon für die reservierten Galgos Madrid (6) keine Paten haben, können wir nicht noch mehr reservieren ohne Patenschaften. Wer uns mit einer Patenschaft helfen möchte, bitte meldet Euch bei mir.
Wir können diese 3 nicht zurücklassen, wir kämpfen weiter...

 

 

 

Bald ist es soweit, dann marschieren wir zusammen in Berlin!

08.03.2016

 

Information zu Patenschaft:

 

Wir suchen noch Patenschaften für unsere Hunde im Tierheim. Ob Teilpatenschaft (ab 10 Euro monatlich) oder Vollpatenschaft (102 Euro monatlich), wir sind für jede Patenschaft sehr dankbar. Wir erhalten in den nächsten Tagen 6 Galgas aus der Tötung Madrid und eine Galga vom Jäger. Sie alle haben noch keine Paten. Wenn ihr auf unsere www.galgoespanolswiss.ch Seite geht, seht ihr all unsere Galgos. Jeder einzelne Galgo ist aufgelistet. Wenn in Klammer TH (Tierheim) steht und dann kein Pate, dann braucht dieser Galgo noch Unterstützung. Sobald der Galgo in eine Pflegestelle (PS) zieht, benötigt der Hund keine Patenschaft mehr. Dann fragen wir Euch an, ob ihr die Patenschaft auf einen anderen Hund ohne Paten umschreiben möchtet. Ihr könnt jederzeit mit der Patenschaft aufhören. Es wäre toll, wenn ihr eine Patenschaft übernehmen könntet, dann wären wir wieder in der Lage weitere Hunde zu retten. Bei Fragen schreibt mir eine PN oder an brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch. Herzlichen Dank.

 

08.03.2016

Bilder und Beschrieb von Tristan! Er ist zur Zeit im Tierheim und sucht seine Familie.

09.03.2016

Martina hat einen tollen Job gemacht!! Sie hat diesen Aufkleber entworfen und ein Exemplar anfertigen lassen. Nun kann dieser für Euro 25 inkl. Versand bei Brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch bestellt werden. Es wäre natürlich toll, wenn möglichst Viele für die Galgos Werbung machen würden. Der Kleber wird zum Einkaufspreis verkauft.

08.03.2016

Wieso erstaunt mich das nicht?

Vor 10 Tagen waren wir in unserem Tierheim in Spanien bei unseren Hunden.
Als wir unsere Hunde im Auslauf hatten, sahen wir einen Mann mit einer Galga, dessen Fuss extrem blutete. Zur allgemeinen Info, in unserem Tierheim sind noch andere Hunde eingemietet. Entweder Ferienhunde oder Galgos von Privaten oder von Jägern. Das nennen die Hobbyjäger, da nur 2-4 Hunde. Auf jeden Fall ist unsere Mitarbeiterin zur Hilfe geeilt um der Galga zu helfen. Wir haben der Mitarbeiterin gesagt, sie solle dem Jäger ausrichten, wir nehmen die Galga zu uns. Von dem wollte jedoch der Mann nichts wissen und hat die verletzte Galga, scheinbar gut versorgt, mit Verband in die Box zurückgebracht. Simone und ich sind fast geplatzt vor Wut, unseres Erachtens (die Weicheier aus der Schweiz) hätte die Galga zum Arzt gebracht werden sollen. Wie soll man das so einem tollen Jäger aus Spanien beibringen? Da dieser sich gerade über seine neueste Errungenschaft, ein kleiner Galgo-Welpe erfreute?
Deprimiert haben wir das Tierheim verlassen, im Wissen, dass diese verletzte Galga dort zurückblieb.
Heute hat dann Helga von der Tierheimleitung einen Anruf gekriegt, dieser tolle Mann wolle seine Galga jetzt doch nicht mehr.
Wieso erstaunt mich das nicht?
Seit wann wollen Jäger Galgos behalten die verletzt sind? Braucht sie vielleicht doch einen Arzt und man müsste für so ein Tier auch noch Arztrechnungen bezahlen? 😡
Unsere Mitarbeiterin geht heute Abend vorbei und schaut nach der Galga.
Wir sind randvoll und wollten einen Stopp einlegen bis wir wieder Kapazitäten haben. Wir bringen es nicht fertig, die Galga nicht zu nehmen. Könnt ihr uns vielleicht bei den Kosten helfen? Wir wären für jede Unterstützung sehr dankbar. Bilder folgen! Unsere Paypal Adresse ist: galgoespanolcausa@gmail. com. Vielen herzlichen Dank! Vielen herzlichen Dank auch an den Jäger😡 (möchte hier keine Disskusion über guter oder schlechter Jäger starten, unsere Meinung ist bekannt)

08.03.2016

Gestern konnte die Galga Nora aus der Tötung Mostoles abgeholt werden. Sie wurde zu uns ins Tierheim gebracht und wartet jetzt auf ihre eigene Familie. Nochmals herzlichen Dank an Familie Kohlert, die diese Rettung errmöglicht haben.

07.03.2016 Update 10 Galgos in der Tötung Madrid

Letzte Woche haben wir Euch mitgeteilt, dass von den 10 Galgos 5 Galgos gesichert sind.

Am Freitag hat mich Juanita Grieshaber kontaktiert und mir mitgeteilt, dass Sie 2 Hunde aus der Tötung holen möchte und nochmals eine Vollpatenschaft übernehmen möchte. Wir konnten diese Grossherzigkeit kaum fassen und haben uns so sehr darüber gefreut. Eine Galga (Vida) und ein Galgo (Justo ) haben nun Dank Juanita das Glück, ebenfalls die Tötung in den nächsten Tagen verlassen zu können. Somit wären dann 8 Galgos gerettet. (6 Galgo Espanol Swiss/Espana, 1 Galga Vergessene Fellnase und 1 Galga spanische Orga). Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen Spendern herzlichst bedanken, dass sie uns ermöglichten 6 Hunde für uns zu reservieren. Vielen vielen herzlichen Dank!

Das heisst, nächste Woche werden wieder 6 Hunde bei uns im Tierheim eintreffen. Bei 5 Hunden fehlen uns noch Patenschaften für die Residenz-Kosten. Falls ihr interessiert seid, eine Teilpatenschaft oder Vollpatenschaft zu übernehmen, dann schreibt mir bitte. Sobald die Hunde die Tötung verlassen haben, können wir die Bilder veröffentlichen. Wir wünschen Euch eine gute Woche!

07.03.2016 Happy-End

Wer hat denn da ein Prinzessinnen-Bett für immer bekommen? Unsere kleine zarte Mon Cherie! Sie hat ihr zu Hause gefunden und darf nun ein richtiges Prinzessinen-Leben führen. Wir freuen uns sehr für Dich und wünschen Dir ein tolles Leben!!!

07.03.2016

 

Happy End für Reina!

Sie hat nun ihre endgültige Familie in Spanien gefunden, mit noch 2 Fellnasen. Schön, dass unser Mädchen nun zu Hause ist und ihr Leben geniessen darf!