Kenia Happy-end

 

03.11.2016

Kenia ist heute ausgezogen. Ihre Menschen sind aus Zaragoza gekommen, um sie mit nach Hause zu nehmen. Wir freuen uns für die kleine schwarze Maus und wünschen ihr und ihrer Familie ein glückliches gemeinsames Leben!

 

31.10.2016

Update zu Kiara

Kiara kam letzte Woche zu uns mit der Diagnose LM positiv und einem sehr starken Juckreiz am ganzen Körper.

Nach Rücksprache mit unserer lieben Ute, haben wir beschlossen, Kiara vorerst mit der sanften Methode, Allopurinol zu behandeln. Wir hoffen, dass wir die hohen Immunglobuline-Werte trotzdem runter kriegen.

 

Kiara durfte am Wochenende in eine Pflegefamilie in Spanien ziehen. Wie ihr seht, geniesst Kiara das warme und kuschelige Bett in vollen Zügen. Die Pflegefamilie wird jetzt versuchen, mit Medikamenten den Juckreiz zu lindern. Ebenfalls ist das richtige Futter bei LM sehr wichtig. Wir werden den Bluttest in 4 Wochen wiederholen und dementsprechend die Medikation belassen oder anpassen. Wir wünschen der Kiara gute Besserung und danken der Pflegefamilie ganz herzlich, dass sich Kiara nun von den Strapazen erholen darf.

Wieder einmal ein herzliches Dankeschön, an unser Team in Spanien. Ihr findet für unsere Fellnasen in Not immer wieder Pflegestellen die so extrem wichtig sind. Auch Dir Ute, vielen lieben Dank, dass Du immer da bist (auch nachts, hahaha) und uns mit Rat und Tat zur Seite stehst.

Es ist eine Freude mit dem Team Galgo Espanol Swiss und Galgo Espanol Espana zusammen zu arbeiten. Es ist überhaupt nicht selbstverständlich, dafür Danke ich Euch!

31.10.2016

Was musste diese Galga erdulden?

Letzte Woche wurden wir von der Perrera Madrid informiert, dass diese Galga, Leismania positiv, bei ihnen abgegeben wurde. Wir wurden angefragt, ob wir sie übernehmen könnten. Wir mussten mit schwerem Herzen absagen, da wir finanziel nicht in der Lage waren. Wir hofften, dass eine andere Orga sie vielleicht übernehmen würde.
Gestern rief mich Peter Schlatter an und teilte mir mit, dass er eine Spende zu Gunsten von Galgo Espanol Swiss gemac...ht hätte und wir das Geld für einen Notfall verwenden sollten. Natürlich kam uns sofort die Galga in den Sinn und Helga hat umgehend mit der Perrera Kontakt aufgenommen um zu fragen, ob sie noch dort sei.
Ja, das Mädchen war noch immer in der Perrera, niemand kam ihr zur Hilfe.
Doch unser Peter, mit seinem grossen Herz, sagte sofort zu, dass wir die kranke Galga rausholen sollen. Peter hat die Galga nach seinem verstorbenen Seelenhund benannt, Kiara.

Kiara wurde nun heute von unserer Mitarbeiterin in der Perrrera abgeholt und direkt zum Tierarzt gefahren.
Der Bluttest wurde gemacht um zu wissen, wie es sonst gesundheitlich um Kiara steht und wie weit die LM schon fortgeschritten ist. Schaut Euch nur ihre Haut an, ihre Pfoten mit den Falten, ihr Hinterteil. Zudem hat sie auch noch Zwingerhusten. Soeben wurde ich informiert, sie ist erst 18 Monate jung ist, und trotzdem schaut schon so verbraucht aus.

Wir versuchen nun, eine Pflegestelle zu überzeugen, nicht die Galga Nina aufzunehmen, sonder die müde und völlig erschöpfte Kiara.

Peter, wir können Dir nicht genug danken, dass wir Kiara rausholen durften.

 

31.10.2016 Herzlich willkommen ZENDA!

Zenda haben wir von einem Jäger übernommen.
Dies war nur möglich, Dank der Auktionsgruppe "Auktionen für die Galgonasen von Galgo Espanol Swiss". Diese Auktionsgruppe sammelt Geld, damit wir in der Lage sind, die Erstversorgungskosten finanziell zu tragen. Vielen herzlichen Dank an Euch, dass ihr so fleissig spendet und mitbietet!
Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Marc Meyer. Er hat die Vollpatenschaft für Zenda übernommen. Wir hoffen sehr, dass Zenda nicht lange in der Resi bleiben muss und bald ihre eigene Familie oder eine Pflegefamilie findet.