07.01.2017

 

FE wird Schweizerin❤️❤️❤️❤️

Ein frisch verheiratetes Ehepaar wünscht sich Nachwuchs! Für Agnès und Wolfgang ist dieser Wunsch nun in Erfüllung gegangen❤️❤️❤️❤️Unsere wunderschöne FE hat das Glückslos gezogen😍😍 Tabea, Mila und Lotte erwarten mit Ungeduld ihre hübsche Schwester! Wir freuen uns sehr, dass FE ein so liebevolles zu Hause gefunden hat. Wir danken Euch von Herzen❤️❤️

06.01.2017

 

In den letzten Wochen haben wir sehr viele Hunde retten können.

Bitte schaut Euch auf der FB-Seite, Galgo Espanol Adoption, die liebevoll von der Ute erstellt wird, unsere Vierbeiner an. Sie alle suchen ein liebevolles zu Hause.

 

Wir haben zur Zeit ca. 40 Hunde in der Vermittlung, ebenfalls noch 7 Welpen. Die Welpen könnten in ca. 2 Monaten ausreisen.

Einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren macht doppelt Freude.

 

Falls ihr Euch für eine Nase interessiert , dann schreibt mir doch bitte: brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch.

 

Auf www.galgoespanolswiss.ch könnt ihr unsere Lieblinge auch anschauen!

 

Auch wenn ihr keinen Galgo adoptieren möchtet, sondern eine andere Rasse, bitte adoptiert aus dem Tierschutz. Wir können Euch jederzeit eine seriöse Organisation empfehlen.

 

 

 

05.01.2017

 

Einen schönen guten Morgen ihr Lieben

 

Wie wir gestern berichtet haben, ist der gestromte Galgo beim Jäger nicht mehr gewollt, muss weg, sonst tötet ihn der Jäger. Will der Galgo nicht jagen, oder hat der Jäger einfach genügend Nachwuchs? Ausgedient, keine Verwendung mehr für ihn... Alltag im Leben der Galgos in Spanien. Wegwerfartikel, wen kümmerts?

Volker Schlegelmilch kümmert es. Für ihn ist der gestromte Galgo eine sensible Seele, die es verdient hat glücklich zu sein, bei... einer Familie in Geborgenheit. Volker hat mit seiner grosszügigen Spende das Leben von TAYO gerettet. Der Name bedeutet, geboren um glücklich zu sein.

Tayo wir werden dich so schnell wie möglich abholen und zu uns ins Tierheim bringen. Dann werden wir versuchen, Deinem Namen gerecht zu werden und Dir baldmöglichst eine tolle liebevolle Familie finden.

Wir danken Volker und allen anderen warmherzigen Menschen, die den ausgedienten Galgos eine 2. Chance ermöglichen. Ein Leben in Liebe und Geborgenheit.

 

04.01.2017

 

Wenn wir denken, dass wir nun uns zurücklehnen können und einen Kaffe trinken könnten, der liegt falsch. Helga hat wieder Anfrage erhalten: Jäger will den gestromten Buben loswerden. Schreib jetzt die genaue Wortwahl nicht. Der Jäger gehöre zu der Sorte, die den Galgo sonst umbringt. (Wie man sieht, hat er ja noch genügend Hunde, grrrrrrr!).

Wieso ich das poste frag ich mich.
Denke, ihr solltet wissen, wie die Organisationen in Spanien tagtäglich mit Anfragen überrollt werden. Nein zu sagen ist für eine Tierschützerin einfach nur grausam. Die Verlagerung des Galgo Problems, bzw. Zuchtproblems, von den "Züchtern" zu den Hilfsorganisationen ist einfach eine Frechheit. Klar, wir werden jetzt angefragt und der Hund hat eine Chance. Nur das ist nicht die Lösung!!!
Deshalb, bitte an alle Spanier, geht am 05.02.2017 auf die Strasse und demonstriert! Es kann einfach nicht sein, dass wir uns den A....aufreissen und die Jäger etc einfach eine Telefonnummer wählen und das lästige Problem ist gelöst.

 

04.01.2017

 

Update: 04.01.2017 12.12

Ihr seid der Wahnsinn!! Wir haben den 3. schwarzen Galgo/Galga reservieren können. Dies Dank den Spenden von Janine Kocher und Christa Wichtrey!!!! Ihr seid einfach unglaublich. Vielen vielen lieben Dank, dass ihr uns so schnell und grosszügig geholfen habt.
Hab jetzt Spanien informiert, dass wir unseren Teil des Deals, 3 Galgas Galgo Esapnol Swiss einhalten können. Warte jetzt auf die definitive Bestätigung, dass die anderen 3 von Black Galgos/oder anderer Orga gesichert sind. Meld mich, sobald ich es definitiv weiss.
Sicher werden unsere 3 Schwarzen heute Abend abgeholt. Sicher ist sicher!! Nochmals ein riesen grossen Dank an Euch!

   

Update: 04.01.2017 11.40
Ein herzliches Dankeschön an Christine Schmitz-Roll!!!!!!! Die zweite schwarze Galga können wir reservieren!!! Unser Ziel ist es die 3 Schwarzen zu sichern und Black Galgos hat zugesagt, für die anderen 3 eine Lösung zu finden. Wir schaffen das!!!

     

Update: 04.01.2017 11.30

Wir können Dank der Spende von Silvia Streit, Geraldine Huber und Claudia Wieland den ersten Hund reservieren!!!! Danke, Danke Euch vielmals.
Sie müssen heute Abend rausgeholt werden, damit ihnen sicher nichts passiert. Also müssen wir uns heute was einfallen lassen!!!!!!

 

  

SOS!!!!!SOS!!!!!SOS!!!!
Wir wurden von Black Galgo informiert, dass in Sevilla in der Tötung 6 Hunde sind. Ab Morgen können sie getötet werden, da der Termin abläuft. Die Zeit drängt, da wir nicht wissen, wie voll die Tötung ist. Wir würden gerne helfen, dafür benötigen wir jedoch Eure Hilfe.
Wer möchte uns dabei helfen? Hier unsere Paypal Adresse: brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch
Wir würden uns über jede Hilfe sehr freuen!

 

 

03.01.2017

 

 

Wir beginnen das Jahr mit einer wunderbaren Nachricht: Berta, unsere zarte Epileptikerin, hat ein Zuhause für immer gefunden! Sie wurde von einer unserer Mitarbeiterinnen in Spanien adoptiert.

Wie jeder weiß, ist es für chronisch kranke Hunde, die nicht nur lebenslange Medikation, sondern auch regelmäßige Kontrolluntersuchungen benötigen, immer besonders schwer, eine Familie zu finden. Die Epilepsie stellt für Adoptanten eine besondere Herausforderung dar, denn es ist nicht nur nötig, dem Hund eine stabile und möglichst stressfreie Umgebung zu ermöglichen, sondern sie selbst sind ebenfalls durch die unvermittelt auftretenden Anfälle einer nicht unerheblichen psychischen Belastung ausgesetzt. Dennoch brauchen gerade kranke Hunde besondere Menschen, die sie bedingungslos lieben und die ihnen eine Chance auf ein glückliches Leben ermöglichen. Und das wünschen wir Berta ebenso wie Ihrer neuen Familie! <3