31.01.2018

 

Wieder ein Jahr voller Qualen.

Wieder hat sich nichts geändert.
Die Menschen demonstrieren vor Ort und in anderen Ländern, die Politiker schauen zu und ignorieren das Drama.

Die Jäger haben ihren Spass, profilieren sich mit ihren tollen Hunden.

Die Galgos leiden und sterben weiter zu Tausenden.

Die Hilfsorganisationen mit ihren Freiwilligen in Spanien und ganz Europa schuften rund um die Uhr bis ans Ende ihrer Kräfte, um ein paar Jagdhunde zu retten.

Die Politiker, das Königshaus von Spanien und Galgueros sind eine Schande für Europa. Wie könnt ihr so eine Tragödie im Land akzeptieren und fördern?

DIE JAGD MUSS IN SPANIEN VERBOTEN WERDEN!

 

 

28.01.2018  Galga Faraona

 

Faraona haben wir vor 14 Tagen zusammen mit Ardilla und Sofía von ihrem Galguero übernommen. Sie kommen aus der Gegend von Salamanca. Faroana ist noch ganz jung, etwas über 1 Jahr alt. Anfangs ist sie ein bisschen schüchtern, aber große Angst vor Menschen hat sie nicht. Wenn sie Vertrauen gefasst hat, zeigt sie sich sehr anhänglich und genießt die Streicheleinheiten. Mit den anderen Hunden in der Pension hat sie weiter keine Probleme. Faraona sucht ein Zuhause. Wer hat noch ein Sofaplätzchen für diese bildhübsche junge Galga frei?

 

29.01.2018

 

Pflegefamilien in Spanien sind so unendlich wichtig für uns!

 

Nicky durfte am Samstag das Tierheim verlassen und in eine Pflegefamilie in Spanien ziehen. Was für ein Glück, schaut Euch das Bild an! Nicky kann es nicht fassen, im Warmen und ein eigenes Bettchen!

 

Nova (die Galga, welche die Gedärme im Brustkorb hatte und eine sehr heikle Operation überstehen musste) darf bei Ihrer Pflegefamilie bleiben. Das ist eine tolle Nachricht für das Mädchen, besser hätte es für sie nicht kommen können.

 

Wir werden täglich angefragt, ob wir helfen können. Wir mussten einen Stopp einlegen, tut uns sehr leid. Wir haben zur Zeit einfach zu hohe Kosten. Diesen Monat 7500 Euro und die Hunde im Tierheim ohne Paten, hauptsächlich Buben, kosten uns jeden Monat eine Menge Geld. Sobald wir uns erholt haben, werden wir weiter Hunde aufnehmen.

 

 

Diese Woche ist sehr wichtig für Amore. Es gibt vielleicht die Möglichkeit, dass er endlich in eine Pflegefamilie ziehen darf. Das wäre zu schön. Also bitte Daumen drücken für den Bubi!

 

 

 

23.01.2018

 

Ja, hübsche Baguette. Für Dich fängt am 19.02.2018 ein neues Leben an. Du hast das grosse Los gezogen und bist reserviert für Adoption in Spanien. Das freut uns ungemein! Deine Familie geht jetzt noch in die Ferien und dann geht es ab nach Hause Baguette!

 

 

 

22.01.2018

 

So, auch Hope wurde letzte Woche operiert! Der Beinbruch wurde mit einer Platte fixiert und es scheint, dass alles gut gegangen ist. Jetzt hatten wir genügend Patienten... es langt jetzt!
Spanien sucht jetzt für Hope eine Pflegefamilie in Madrid, damit auch sie die Klinik verlassen kann. Mara konnte ja letzte Woche zurück zur Pflegemama!

Wir wünschen unseren Patienten gute Besserung und hoffen, dass wir bald eine Familie für Euch finden.

 

 

20.01.2018

 

Mara konnte gestern die Klinik verlassen. Die Teilprothese ist eingesetzt und die Ärzte meinen, die Operation sei gut verlaufen.
Die Pflegemama ist so glücklich, dass sie die Mara wieder bei sich hat. Jetzt hoffen wir, dass das Bein gut verheilt und sich Mara gut erholt.

Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende.

 

17.01.2018

 

Wir freuen uns sehr über die Spenden für Hope und möchten uns ganz herzlich bei:

 

Edith Probst und bei der lieben anonymen Spenderin für die grosszügige Hilfe bedanken. Wir haben jetzt die Kosten für die Operation voraussichtlich beisammen! Dies hilft uns enorm, Danke Euch vielmals.

 

 

Ebenfalls möchten wir uns bei der Teilpatin Livia Herrmann in Namen von Hayden ganz herzlich bedanken. Jede Teilpatenschaft hilft uns, die monatlichen Kosten des Tierheims zu tragen.

 

Hope ist in der Klinik und das gebrochene Bein weisst diverse infiszierte "Löcher" auf. Wir gehen davon aus, dass Hope in eine Tierfalle geraten ist, doch dies ist eine Vermutung. Die Infektion wird jetzt behandelt und sobald sie operiert werden kann, werden wir berichten.

 

Bin noch mit einigen Sachen in Verzug! Bitte habt noch etwas Geduld, hab Euch nicht vergessen!

 

 

 

15.01.2018

 

Wir haben keine Orga gefunden und wollten die Galga nicht länger mit den Schmerzen in der Perrera lassen.
Wir haben die Galga HOPE getauft. Ihr Hinterbein ist „selbstgeklammert“, Vorderbein gebrochen, kein Chip, so ist sie in der Perrera abgegeben worden.
Hope ist nun in unserer Klinik und bekommt die nötigen Schmerzmittel.

Wir haben unsere Reserven zusammengekratzt, damit wir auch diese Operation bezahlen können.

...

Miriam hat vor einiger Zeit der Irmgard verschiedene Halsbänder, Leinen und Mäntel als Spende übergeben. Irmgard hat diese Spenden teils verkauft oder selber gekauft! So sind fast 300 Sfr zusammengekommen, die mir Irmgard und Hans letzte Woche übergeben haben. Danke Euch vielmals. Ich denke ihr wisst, für wen wir dieses Geld gebrauchen werden😘 Hope lässt herzlich danken

 

 

 

13.01.2018

 

Auch wenn ich im Bett liege mit Grippe, kann ich Leo‘s Geschichte einfach nicht vergessen😔
Leo kam vor gut 2 Wochen bei uns an, wir hatten ja gepostet, dass wir den dünnen Galgo vom Jäger übernehmen.

Wir haben uns gefreut, endlich wird es besser für ihn. Anfangs Woche wurden wir informiert, dass Leo Stofffetzen erbricht und er in die Klinik verlegt wurde. Das haben wir bereits gepostet.

...

Unsere Annahme war, dass Leo sein Bett gefressen hat, aus Langweile vielleicht?

Mit den traurigen Nachrichten von Yaras und Lalo, mit den Neuzugängen und der ganzen Hektik, habe ich erst heute erfahren, dass das Bettchen und der Mantel von Leo nicht zerstört sind.

Da hat sich unser Herz zusammengezogen.Das kann nur heissen, dass Leo beim Jäger wohl den Stoff gefressen hat aus Hunger😔
Könnt ihr Euch das vorstellen?

Leo ist jetzt zurück im Tierheim, es geht ihm emotional nicht gut. Irgendwie spüre ich sein Leiden....ok, vielleicht ist es auch das Fieber....
Auf jeden Fall liegt es uns sehr am Herzen, dass für den 5-jährigen Buben schnell eine Pflegestelle in der Schweiz /Spanien, oder noch besser eine liebevolle End-Familie gefunden wird.

Die Bluttest haben wir noch nicht. Leo wird wieder in den nächsten Tagen in die Klinik gehen zur Kontrolle.

 

Berührt Euch dieser Schatz auch im Herzen? Dann bitte schreibt mir.

 

 

 

 

10.11.2018

 

11.01.2018

Es sind viele traurige Nachrichten, die wir dieser Tage erhalten und übermitteln müssen.

Vor einige Tagen mussten wir den kleinen Lalo gehen lassen. Er kam zusammen mit Yaras aus dem Süden Spaniens zu uns. Beide waren auf einem verwahrlosten Grundstück gefunden worden, Yaras seit langer Zeit an einen Baum gekettet; beide waren ohne viel Aussicht auf Hoffnung einfach ihrem Schicksal üb...erlassen worden. Doch das Leben meinte es einmal „gut“ mit ihnen, im letzten Augenblick sozusagen, und entschied, dass sie gerettet werden sollten - damit sie erfahren könnten, was es bedeutet, glücklich zu sein und zu leben.

Aber es sollte nicht sein.

Gestern wurde unsere Befürchtung bestätigt, dass Yaras, ebenso wie vor ihm schon Lalo, eine Staupeinfektion mitgebracht hatte. Heute Vormittag hat Yaras, der am Wochenende mit Atemwegsbeschwerden in die Tierklinik gebracht worden war, uns verlassen, ebenso wie ein paar Tage vorher Lalo schon.

Wir hatten nicht einmal mehr die Zeit, ihnen zu zeigen, dass das Leben nicht immer nur garstig ist.

Yaras schnupperte und suchte so gerne im Gras. Wir wünschen ihm, dass er das dort, wo er jetzt ist, nach Herzenslust tun kann und dass er die Freiheit spürt, die er nie hatte. Dass er die Menschen vergessen kann, die ihm nicht erlaubten zu leben.

Yaras und Lalo, wir werden Euch nie vergessen.

 

11.01.2018

 

 

Mara hat die Operation gut überstanden! Wir bekommen dann noch die Röngtenbilder, damit wir sehen können, was gemacht wurde. Mara wird jetzt einige Tage in der Klinik bleiben. Morgen bekommt sie Besuch von unseren Mitarbeiterinnen😍Wir freuen uns auf Bilder!

 

 

 

 

09.01.2018

 

Heute wird Mara gegen Abend operiert, bitte Daumen drücken!

 

Mara kam zu uns vor rund 3 Monaten mit einem schlecht verheilten Bruch, ewig her. Ihr Beinchen wurde dadurch fast 5 cm kürzer. Diese Fehlstellung ist im Alter nicht förderlich.

 

Unsere Klinik hat ja die Prothese für Serena, jetzt bei Irmgard zu Hause unter dem Namen Siena, eingesetzt. Ihr könnt Euch sicher daran erinnern.

 

Die Klinik hat uns vorgeschlagen, eine Teilprothese anfertigen zu lassen, die dann im inneren des Beins eingesetzt wird, so dass dann beide Beine gleich lang wären um Folgeschäden zu vermeiden.

 

Da diese Klinik bis jetzt hervorragende Arbeit geleistet hat, haben wir dieser Operation zugestimmt. Die Klinik kommt uns mit den Kosten sehr entgegen. Wir müssen für OP und massangefertigte Prothese 700 Euro bezahlen.

Mara wird Leo in der Klinik antreffen.


Dieser Kerl hat doch wirklich sein Bett und ein Teil seines Mantels gefressen. Er hat erbrochen und wurde sicherheitshalber in die Klinik gebracht. Heute haben sie Ultrashall gemacht und es hat noch ein Stück das auf natürlichem Wege raus sollte. Wir hoffen sehr, dass dies so geschieht...

 

Jetzt drücken wir für Mara die Daumen, dass die Operation gut verläuft🙏🏻 Wir denken an Dich😘 Auch ein herzliches Dankeschön an die liebe Pflegemama

 

 

 

10.01.2018

 

Jetzt können wir endlich das Happy-End von Greta verkünden!

Greta kam mitte Dezember in die Schweiz. 2 Wochen vor der Ausreise wurde festgestellt, dass sie eine Geschwulst beim Gebärmutterhals und der Blase hatte. Sie wurde umgehend operiert, es ging ihr auch soweit gut, so dass sie die Reise problemlos antreten konnte. Doch die versprochenen Resultate der Biopsie kamen nicht wie gehofft, vor der Ausreise. Für uns natürlich nicht angenehm, da wir ja bei der Reservation eine gesunde Greta den Adoptanten in Aussicht gestellt hatten.
Nichts destotrotz, hat Miriam Greta und Reina in Deutschland abgeholt. Die Adoptanten von Greta haben dann ihr Mädchen bei Miriam abgeholt. ( Danke Miriam😘)
Die Familie hat sich sehr über Greta gefreut und Greta hat sich auch gleich mit dem ersten Galgo Gucci angefreundet.
2 Tage später haben wir den Befund von Spanien bekommen. Er war nicht eindeutig gut, aber auch nicht schlecht. Es wurden Krebszellen gefunden und man hätte alles rausgeschnitten, war der sehr allgemeingehaltene Bericht. Die Adoptanten sollten jedoch Greta engmasching via Ultrashall kontrollieren.

Da bleibt natürlich ein ungutes Gefühl, für die Adoptanten, wie auch für uns.

Heute war nun in der Tierklinik Aarau die erneute Ultrashalluntersuchung.
Gott sei Dank alles gut, ausser der Vernarbung ist nichts zu sehen.

Uns allen fällt ein Stein vom Herzen. Wir haben so sehr gehofft, dass alles gut ist. Endlich haben wir Gewissheit🎉

Wir möchten der Pflegemama in Spanien ganz herzlich danken, dass sie so sehr auf Greta aufgepasst hat. Es ist der Pflegemama nicht leichtgefallen, Greta gehen zu lassen. Doch nach den schönen Bildern von Greta in der Schweiz ist der Abschied ein wenig leichter.

Danken möchten wir auch der Familie von Greta. Es ist nicht selbstverständlich, einen Schatz zu übernehmen, ohne zu wissen ob er gesund ist.

Jetzt sind wir alle erleichtert und wünschen Greta und der Familie eine wunderbare gemeinsame Zeit.

Ende gut alles gut

 

09.01.2018

 

 

Jede Spende hilft ! Wir suchen dringend Paten für unsere Hunde im Tierheim in Spanien. Zur Zeit haben wir 11 Hunde ohne Paten. Es können Teil-, wie auch Vollpatenschaften übernommen werden. Die Tierheimkosten pro Monat betragen 102 Euro pro Galgo.  Gerne gebe ich persönlich Auskunft.  Bitte kontaktiert mich unter der Tel. Nr. 079 218 52 93 oder via Mail,  Brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch. Vielen herzlichen Dank!

 

 

Fanny, Nieves, Hermine, Nicky, Hayden, Yaras, Nic, Leo, Louis und die 2 Mädchen die Ende Woche kommen, haben keine Patenschaft.

 

 

 

 

09.01.2018

 

Einen guten Morgen an unsere sensationellen Loskäufer😃

 

Hier freuen sich Hermine, die beige Galga und Louis der schwarze Schönling. Die beiden konnten gestern die Perrera Madrid verlassen, Dank Eurer Grosszügigkeit! Sie sind jetzt bei uns im Tierheim und werden ärztlich untersucht.

 

Die anderen 2 Mädels erwarten wir diese Woche😍

 

So fängt der Tag doch wunderbar an! Nochmals herzlichen Dank an Euch und Sonja!

 

herzlichst Euer Galgo Espanol Swiss und Espana Team

 

 

08.01.2017

 

Gestern haben wir die mehr als 400 Lose verkaufen dürfen! Ist das nicht grandios?

Somit haben wir beschlossen, einen weiteren Galgo aus der Perrera Madrid zu reservieren. Wir erwarten heute die Bestätigung. Somit wären wir bei 5 Neuankömlingen, 4 Mädchen und ein Bubi-Boy!

 

Wenn alle Hunde bei uns angekommen sind, haben wir 11 Hunde ohne Paten im Tierheim Madrid. Die monatlichen Kosten pro Hund betragen 102 Euro .

 

Wer gerne eine Teil-Paten- oder Voll-Patenschaft für einen unserer Hunde übernehmen möchte, dann wir natürlich für Fragen gerne zur Verfügung.

 

Die Losauktion geht weiter in der Gruppe: Auktionen für die Galgonasen von Galgo Espanol Swiss!!!

 

 

 

07.01.2018

Unglaublich was in unserer Auktions-Gruppe los ist! Schon vor eigentlichem Start sind 320 Lose verkauft! Das ist sensationell🎉🎉Wenn Sonja auf 400 Lose erhöhen kann, werden wir noch einen Galgo aus der Perrera reservieren lassen!

Wer die Gruppe noch nicht kennt, hier nochmals den Namen:

Auktionen für die Galgonasen von Galgo Espanol-Swiss

Sonja hat tolle Preise eingestellt und unsere Galgo-Freunde unterstützen uns indem die Lose ersteigert werden! Die Lose gehen weg wie warme Weggli🎉🎉🎉 Vielen lieben Dank!!

 

 

06.1.2018

 

Was uns nächste Woche erwartet:

Sonja hat Ihre Pause frühzeitig beendet und wird ab 08.01.2018 eine Verlosung zu Gunsten unserer neuen 4 Galgas organisieren. Bitte schaut doch mal rein:


Auktionen für die Galgonasen von Galgo Espanol Swiss

 

Wie wir bereits angekündigt haben, hat ein netter Jäger uns vor die Wahl gestellt, nehmt die 2 Galgas oder ich verkauf sie für die Zucht. Wir haben dem Jäger zugesagt, dass wir die beiden Mädchen nehmen. Bilder haben wir nicht, doch sie sollten nächste Woche bei uns im Tierheim eintreffen.

 

Bei der Perrera Madrid hat es 1 Galga und 2 Galgos. Wir haben die Galga für uns reserviert. (beige Galga.) Wir hoffen, die 2 Buben in einem späteren Zeitpunkt übernehmen zu können, falls sie nicht durch eine andere Orga gesichert sind.

 

Die schwarze Galga mit dem Backstein heisst Nieve, sie haben wir letzte Woche übernommen und ist bereits bei uns im Tierheim angekommen.

 

Somit haben wir 4 Neuzugänge, welche wieder finanziert werden müssen. Aus diesem Grund hat Sonja sofort angeboten, eine Verlosung zu machen. Danke Dir vielmals Sonja. Also, wer ein Los kaufen möchte, zu Gunsten von Galgo Espanol Swiss, hier nochmals die Gruppe:

 

Auktionen für die Galgonasen von Galgo Espanol Swiss

 

Es hat so tolle Preise, es lohnt sich!

 

Vielen lieben Dank und allen ein schönes Wochenende.

 

04.01.2018

 

Einen schönen guten Morgen zusammen

 

Wie angekündigt, ist gestern Abend der dünne Galgo vom Jäger bei uns im Tierheim angekommen. Wir sind sehr froh, dass LEO nun bei uns ist. Wir werden ihn jetzt mit gutem Futter aufpäppeln. Der Arztbesuch ist für nächste Woche angesagt, dann sehen wir, ob es nur am Futter liegt, dass er so abgemagert ist. Ihn so im Tierheim zu sehen macht einem traurig, doch er ist jetzt in Sicherheit.


Wir haben wieder viele Hunde in im Tierheim. Vorallem ä...ngstliche Hunde und Rüden. Wir werden wie immer versuchen, die Hunde schnellstmöglich in einer Pflegestelle in Spanien unterzubringen.

 

Doch nicht genug. Gestern wurde diese schwarze, schüchterne Schönheit von Tierschützern gefunden. Was die Schnur mit dem Backstein zu bedeuten hat, will ich gar nicht wissen.


Die Galga wurde gesichert und konnte die gestrige Nacht bei einer Tierschützerin verbringen. Leider kann diese die Galga nicht weiter beherbergen da sie selber bereits 7 Hunde hat.


Wir wurden angefragt, ob wir die Hündin übernehmen könnten.

Wir haben zugesagt und werden die Galga heute Mittag bei uns im Tierheim in Empfang nehmen.

 

Dies konnten wir nur tun, da Sonja beschlossen hat, ihre Auszeit frühzeitig zu beenden. Das heisst, Sonja wird nächste Woche in der Auktionsgruppe: Auktionen für die Galgonasen von Galgo-Espanol Swiss eine Verlosung starten mit ganz tollen Preisen. Ihr müsst unbedingt reinschauen!

 

Ebenfalls haben wir die Perrera Madrid angefragt, welche Hunde nun noch Hilfe benötigen. Vor Weihnachten waren es 6 Hunde.

Sobald wir mehr wissen, werden wir in der Auktions-Gruppe informieren! Es wäre toll, wenn Ihr bei der Verlosung teilnehmen würdet!

 

 

03.01.2018

 

Lalo hat gekämpft, doch sein Körper wollte nicht mehr.

Wir sind unendlich traurig, dass der kleine Kerl es nicht geschafft hat. Die Ärzte haben alles versucht, doch manchmal ist es einfach hoffnungslos.

 

Wir kennen das Leben von Lalo nicht. Als unsere Tierschützer Lalo gefunden haben, lag er auf einem alten Pappkarton. Neben ihm unser Galgo Yaras an einem Baum angebunden. Für uns war klar, dass wir Dich, auch wenn Du kurze Beinchen hast, nicht dort zurücklassen werden. Wir wo...llten Dir ein schönes zu Hause suchen und Dir zeigen, dass das Leben schön sein kann. Es tut uns so leid, dass Du dies nicht mehr erfahren durftest Lalo. Die letzten Tage warst Du umgeben von liebevollen Menschen, die alles für Dich getan haben, was möglich war. Wir hoffen, Du hast das gespürt.

 

Ruhe in Frieden kleiner Schatz.

 

 

02.01.2018

 

Fanny ist bei uns angekommen. Die wunderschöne Lady haben wir vom Jäger übernommen. Auch Dir Fanny, werden wir eine Familie suchen, die Dich bis an Dein Lebensende liebt und nicht mehr abgibt. Zuerst geht es jetzt mal zum Tierarzt zum grossen Bluttest. Weitere Infos folgen.

Zur Erinnerung, der nächste Transport Madrid-Schweiz wäre Ende Januar.