26.02.2018

 

Wir freuen uns sehr für Louie, er darf am Wochenende nach Hause zu seiner eigenen Familie in Spanien. Was für ein Glück für diesen Bubi-Boy!

 

Ebenfalls glücklich ist Nieves, sie darf am Wochenende in eine Pflegefamilie in Spanien ziehen. Raus aus der Resi ist schon mega toll für das süsse Mädchen!

 

 

 

26.02.2018

So wie es scheint, ist Zero glücklich, dass er bei uns vor dem Tierheim angebunden wurde. Er hat sich toll eingelebt und sprüht vor Lebensfreude. Was ihm jetzt noch fehlt ist eine eigene Familie. Wer hätte noch ein Plätzchen frei?
Bitte schreibt uns eine PN, wenn dieser lustige Schatz Euer Herz erobert hat. Vielen lieben Dank.

 

 

 

20.02.2018

 

Dieses Jahr hat schlimm angefangen und schlimm geht es weiter.

Dante ist gestern gestorben - plötzlich und unerwartet. Es ging so schnell, dass wir Mühe haben, diese schreckliche Nachricht zu realisieren.

 

Noch am Sonntag ging es Dante offensichtlich gut und er hat mit seinen Betreuerinnen und Gefährten aus dem Refugio einen schönen Spaziergang unternommen.

Aber gestern Morgen ging es ihm plötzlich so schlecht, dass er notfallmäßig in die Klinik gebracht werden musste.
Doch es kam jede Hilfe für ihn zu spät. Röntgenbilder, die eilends gemacht worden waren, zeigten, dass sein Darm perforiert war und er Flüssigkeit im Bauchraum hatte. Er starb unmittelbar nach diesem Befund. Die Ärzte vermuten aufgrund der Röntgenaufnahmen, dass er einen Tumor gehabt haben könnte, der bis dahin weder aufgefallen war, noch Ärger gemacht hatte.

Unser Dante war von Anfang an unser bisher größter Pechvogel. Fast ein Jahr hatte er in einer Madrider Perrera ausgeharrt, aus der wir ihn im August 2016 herausgeholt hatten. Er kam mit einer schmerzhaften Augenentzündung aufgrund einer Lidfehlstellung bei uns an. Bei der präoperativen Untersuchung wurde bei ihm außerdem noch ein Herzproblem festgestellt, das dauerhafter Behandlung bedurfte.
Die Suche nach dem Glück gestaltete sich für Dante schwierig - vielleicht aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme; wir wissen es nicht. Einmal schien ihm das Glück zu lächeln und er durfte bei einer Familie einziehen, aber nur für ganz kurze Zeit. Für ihn war es keine positive Erfahrung, denn dort hatte man offensichtlich nicht verstanden, dass ein Hund, der 5 Jahre lang nur in einem Zwinger gelebt hat, etwas Zeit braucht, um sich an die veränderte Lebenssituation zu gewöhnen und dass man den Kindern in einer Familie auch vermitteln sollte, dass auch ein Hund seine Ruhephasen benötigt. So kam er zutiefst verstört wieder zu uns zurück.
Anderthalb Jahre lang wartete Dante in unserer Obhut auf SEINE Menschen. Sie sind nie gekommen. So gerne hätten wir ihn ein glückliches Hundeleben führen sehen. Aber manchmal kommt sie nie, diese Chance, so sehr man sich auch bemüht. Manche Hunde warten ewig auf ihre Menschen und manchen ist es Zeit ihres Lebens nicht vergönnt dieses andere Leben kennenzulernen.

Lieber Dante - Windhunde haben ein großes Herz und das nicht nur aus anatomischer Sicht. Du hattest darüber hinaus ein großes Herz auf Deinem Körper gemalt, eine Laune der Natur. Wir sind sicher, dass auch ein großes Herz für die Menschen in Deiner Brust schlug und sicher hättest Du jemanden glücklich machen können, so wie wir Dich gerne glücklich gesehen hätten.

Run wild and free Dante! ¡Corre libre precioso, vuela alto y no mires atrás, sé feliz!

 

 

 

 

13.02.2018

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei Vivi Buchter bedanken. Es gibt wirklich unglaublich liebe und grosszügige Menschen auf dieser Welt. (Sieht man ja auch in unserer Auktionsgruppe und bei unseren Paten und Spendern immer wieder !)

 

Vivi hat 340 Euro, also die ganzen Kosten für's chippen, Pass, impfen, entwurmen, grosser Bluttest und Kastration für den Buben, der vor unserem Tierheim angebunden wurde, vollumfänglich übernommen. Das ist so eine grossartige Hilfe, von Herzen Danke... liebe Vivi.

 

Zero haben die Mädchen in Spanien den Buben getauft. Wir hoffen, dass wir bald bessere Fotos und Angaben über den Bubi erhalten.


Zero, Du wirst nicht mit "Zéro" (nichts) unser Tierheim verlassen. Du wirst jetzt umsorgt und gepflegt. Wir setzten alles daran, Dir baldmöglichst Deine eigene Familie zu finden.

 

Nochmals vielen herzlichen Dank an all unsere Spender und Adoptanten. Ohne Euch wären wir nicht in der Lage, diesen wunderbaren Langnasen zu helfen.

 

Übrigens wollte ich noch mitteilen, dass Sonja kurz davor ist, die Wette in der Gruppe: Auktionen für die Galgonasen von Galgo Espanol Swiss gegen mich zu gewinnen. 😁😁

 

 

12.02.2018

 

Es ist schon verdammt einfach, seinen Hund in Spanien zu entsorgen..

 

Dieser Galgo wurde heute Nacht bei uns beim Tierheimeingang angebunden. Als die Tierheimleiterin ankam, hat sie ihn frierend da stehend gesehen. Sehr kurz angebunden und ohne etwas. Er hat keinen Chip...


Jetzt hat man uns angefragt, da wir als Galgo-Rettungsorga ja in diesem Tierheim eingemietet sind, ob wir dem Kerl vielleicht helfen könnten..


Nein können wir nicht, da wir schon so viele Hunde haben, aber wir tun es trotzdem.


Wir können ja froh sein, dass er bei uns abgegeben wurde und nicht anders entsorgt wurde. Kann es nicht mehr hören.....

 

12.02.2018

 

Alles gute Nachrichten❤️❤️❤️❤️

Der schwarze Traumgalgo Cooper hat seine liebevolle Familie in Spanien gefunden❤️
Ein wunderschönes Foto von Baguette und ihrer Freundin. Auch Baguette ist glücklich mit ihrer Familie❤️
Seit gestern ist Donna bei Ruth in der Nähe von Winterthur. Wir hoffen sehr, dass Donna sich weiterhin gut macht und sich bei ihrer Familie eingewöhnt. Heute Nacht ist es auf jeden Fall gut gegangen. Danke vielmals Miriam, dass Du die kleine Grosse bei Dir aufgen...ommen hast und gestern nach Hause gebracht hast.
Fanny durfte bei einer Pflegefamilie in Spanien einziehen. Seht nur, wie sie es geniesst auf dem Sofa zu liegen❤️ Diese Woche wird Fanny nach Hause gehen, die Platzkontrolle in Spanien war sehr gut. So wird die Pflegestelle bald frei und Nieves darf dann dort einziehen❤️
Diese Woche darf auch LEO nach Hause!!! So ein Glück für den Bubi-Boy! Er ist adoptiert und ein Galgofreund wartet auf ihn. Wir freuen uns sehr für Leo. Du wirst endlich das Leben erhalten, was Du und alle Galgos/Hunde verdienen😘 Es hat sich gelohnt Leo, nicht aufzugeben😘

Sonja hatte wieder einmal eine super Idee! Sie hat eine Wette am Laufen, gegen mich, für die Galgos😀 Hab die Wette natürlich angenommen😃
Schaut mal rein in der Gruppe: Auktionen für die Galgonasen von Galgo Espanol Swiss.

 

P.S. Ich übernehme keine Verantwortung für meine Laune, wenn ich die Wette verliere

 

 

 

08.02.2018

 

 

Diese 2 Mädchen, ungefähr 4 Jahre jung sind von dem Jäger aus Toledo. Er hat uns angefragt, ob wir sie übernehmen, sonst bringt er sie in die Tötung Toledo.
Wir können das nicht zulassen. Das Risiko, dass die Beiden nicht mehr dort rauskommen ist uns zu gross.
Wer möchte uns finanziel helfen, damit wir die Beiden abholen können? Wir sind für jede Unterstützung sehr dankbar. Die Kosten für eine Galga ohne Pensionskosten betragen wenn sie gesund sind 340 Euro. (Chip, Pass, Imp...fen, grosser Bluttest, Kastration)

Wir freuen uns über jede Hilfe!

 

Paypal-Adresse:

Brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch

 

Vielen herzlichen Dank!

 

06.02.2018

Wir haben einige Neuigkeiten!

Amore hat nach einen Jahr bei Enksa endlich seine Chance erhalten und durfte am Samstag zu seiner Familie ziehen. Bis jetzt hat er sich sehr gut gemacht. Es sind ja auch keine Katzen in der Familie! Wir hoffen sehr, dass es so bleibt, er hat es so sehr verdient!

Baguette, die bezauberne Maus durfte ebenfalls am Samstag nach Hause zu ihrer Familie. Baguette hat ihre Familie in Spanien gefunden und alle sind glücklich. Wir möchten ganz herzlich der... Pflegemama danken, sie hat sich so liebevoll um Baguette gekümmert. Der Abschied ist ihr sehr schwergefallen.

Amba, seit nun fast 3 Monaten in der Pflege bei Barbara in Deutschland hat die Herzen der Zweibeiner wie auch der Vierbeiner erobert. Wir freuen uns sehr, dass Amba nun bleiben darf und auch Barbara und ihr Mann zu den Pflegestellen-Versagern gehören. Herzlichen Dank, dass Amba bei Euch bleiben darf!

Leia/Donna, zur Zeit noch bei Miriam, darf am 11.2. nach Hause. Miriam hat Dank einer netten Bekannten ganz tolle Adoptanten für das Mädchen gefunden. Wir wissen, dass Donna einige Schwierigkeiten mitbringt, doch die Adoptanten haben die besten Voraussetzungen für unsere Donna.

In Toledo bei einem Jäger sind 6 Galgos die nicht mehr gewollt sind. Ebenfalls sind 2 Galgos in der Perrera Madrid. Wir haben keine Reserven mehr. Wir schauen was wir tun können und werden Prioritäten setzen müssen. Wir werden informieren.

So, das war es für heute, wir wünschen Euch einen schönen Tag!


Herzlichst Euer


Galgo Espanol Swiss Team