29.11.2017

 

 

Und auch unsere Runa ist in der Klinik

Runa kam ja letzte Woche aus der Perrera Madrid direkt in die Klinik. Am Freitag hatte man 200 ml Flüssigkeit abgesogen und gestern nochmals 60 ml. Die guten Neuigkeiten sind, dass die Menge abnimmt. Wir wissen noch immer nicht, woher und wieso im Brustraum Flüssigkeit vorhanden ist. Es geht ihr aber recht gut. Die Schmerzen im Ellenbogen werden mit Medikamenten eingedämmt.
Wir warten nun auf die Blut und Flüssigkeits- Analyse.

 

Zur Zeit haben wir drei Hunde in der Klinik. Thilo mit dem Aussenfixateur Bein, Libertad mit der Beinwunde und Runa.

Wir suchen dringend Pflegestellen in Spanien für die 3 Engel. Kann uns bitte jemand helfen?

 

 

At the moment we have 3 Galgos in the clinic. We need urgently 3 fosterhomes near Madrid. Can anybody help us please?

 

 

 

Galga Libertad geb. 

 

29.11.2017

 

 

Neuigkeiten von Libertad

 

Nachdem wir am Sonntag die verletzte Galga übernommen haben, wurde sie direkt in unsere Klinik gebracht.
Nachdem festgestellt wurde, dass keine Knochen gebrochen sind, hat man die Wunde grossflächig „gereinigt“.
Die Aerzte sind optimistisch, dass die nun grosse Wunde heilen kann. Es konnte natürlich nicht genäht werden, die Wunde sollte langsam zuwachsen. Das wird eine lange Zeit brauchen und ist relativ heikel. Mit Hilfe von Antibiotika wird das Mög...lichste getan, dass keine Infektion die Heilung gefärdet. Doch so eine Wunde mit Nassverbänden zu kurieren ist eine Herausforderung. (Irmgard hat das ja bei meiner Sunny durchlebt😔)


Libertad muss vorerst in der Klinik bleiben.


Die Volounteers schwärmen von dieser liebevollen Galga. Sie sei offen und habe keine Ängste😍

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei Marc Meyer bedanken. Er wird die Arztkosten für Libertad netterweise übernehmen. Wir sind Dir sehr dankbar Marc für Deine grossartige Hilfe.

 

 

27.11.2017

 

Oh mein Gott😔

Wurde soeben informiert von einer Privatperson, ob wir diese Galga übernehmen können.
Diese arme Galga muss diese Wunde schon lange haben😰

...

Wir haben veranlasst, dass sie jetzt auf dem Weg in unsere Klinik ist.

Wer möchte uns helfen die unbekannten Kosten zu tragen?

brigitte.sander@galgoespanolswiss.ch

Wir denken, dass das Bein nicht zu retten ist. Wir hoffen jedoch, dass unsere Aerzte ein Wunder vollbringen können.

Wir danken Euch für Eure Hilfe!